Wolfgang Huber: Dietrich Bonhoeffers Bedeutung für die ethischen Debatten nach 1945

Die DFG-Forschergruppe 1765 "Der Protestantismus in den ethischen Debatten der Bundesrepublik Deutschland 1949-1989" lädt herzlich ein zu einem öffentlichen Vortrag von Prof.Dr. Wolfgang Huber (Ratsvorsitzender der EKD a.D.), am 21. Oktober 2014 um 18Uhr c.t. im Hörsaal A 140 der LMU am Geschwister-Scholl-Platz 1.
Prof. Dr. Wolfgang Huber spricht zum Thema: Dietrich Bonhoeffers Bedeutung für die ethischen Debatten nach 1945.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Anschluss sind Sie herzlich eingeladen zu einem Empfang.