Jonathan Spanos

Kontaktbild

Kontakt

Adresse:
Ludwig-Maximilians-Universität München
Historisches Seminar
Abt. Neueste Geschichte und Zeitgeschichte
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: +49 89 2180 5563

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Projekt

Der Protestantismus in den Debatten um die Aufnahme und Anerkennung politischer Flüchtlinge

Vita

  • 2011 Abitur am Reuchlin-Gymnasium Ingolstadt
  • 2011 Zivildienst im Klinikum Ingolstadt (Suchtkrankenpflege)
  • 2011 – 2016 Studium der Geschichte (Schwerpunkt Neueste Geschichte), der Allgemeinen Rhetorik und der Philosophie in Tübingen, Heidelberg und Bamberg
  • 2012 – 2016 Stipendiat in der Grundförderung des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V.
  • 2013 – 2016 Verschiedene studienbegleitende Praktika, u.a. Akademie für Politische Bildung Tutzing, Ausstellungsbegleitung Bayerische Landesausstellung "Napoleon und Bayern"
  • Juli 2014 Bachelor of Arts an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
  • September 2016 Master of Arts in Geschichte an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg mit der Arbeit Ein Landtagswahlrecht, „das die Demokratie rettet“ – Wahlrechts- und Wahlsystemdebatten in Bayern 1946 bis 1949
  • seit Oktober 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte an der LMU München im Rahmen der DFG-Forschergruppe Der Protestantismus in den ethischen Debatten der Bundesrepublik 1949 – 1989

Vorträge

  • 12.11.2016 "Wählen im Trümmerfeld. Zur Legitimation repräsentativer Demokratie in Bayern nach dem Zweiten Weltkrieg" Vortrag auf dem Workshop Herrschaftslegitimation in Umbruchszeiten der Fachgruppe Geschichte/Kulturwissenschaften des Evangelischen Studienwerks Villigst in Berlin.