Annette Haußmann

Kontaktbild

Kontakt

Projektkoordination

Adresse:
LMU München
Evangelisch-Theologische Fakultät
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
München

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: +49 89 2180 2864

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Projekt

Kommunikation durch Differenzierung. Die Beteiligung der FEST an der Debatte um die Nutzung der Kernenergie und die Beteiligung der Kirchen an den Debatten um die Privatisierung der Medien im Kontext des Protestantismus der 1970er und 1980er Jahre

Vita

  • geboren 1983 in Nürtingen
  • 2003 – 2011: Studium der Evangelischen Theologie in Tübingen und Edinburgh
  • 2005 – 2012: Studium der Psychologie (Diplom), Tübingen und Edinburgh
  • 2007 – 2011: Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • Dissertationsprojekt (Prof. Dr. Birgit Weyel, Eberhard-Karls-Universität Tübingen): "Belastungen und Ressourcen pflegender Ehepartner. Eine empirische Längsschnitt-Untersuchung zur Rolle der Religion in der Pflege"
  • 2012 – 2015 Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • Seit Okt 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Theologie der LMU München (Prof. Dr. Christian Albrecht)
  • Seit Sept 2015 Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (VT), TAVT Tübingen
  • Seit Okt 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der interdisziplinären DFG-Forschergruppe "Der Protestantismus in den ethischen Debatten der Bundesrepublik Deutschland 1949–1989"

Publikationen

Aufsätze

  • Annette Haußmann: Wege zur Veränderung - Motivierende Gesprächsführung, in: Thomas Hax-Schoppenhorst, Stefan Jünger (Hg.): Das Depressionsbuch für Pflege- und Gesundheitsberufe. Menschen mit Depression gekonnt pflegen und behandeln. Bern (Hogrefe) 2016, 269–281.
  • Annette Haußmann: Gottesdienste zählen. Ergebnisse einer Studie zum Gottesdienstbesuch, in: Pastoraltheologie 103 (2014) , 77–97.
  • Birgit Weyel und Annette Haußmann: Spiritualität und Depressivität, in: Birgit Weyel, Beate Jakob (Hg.): Menschen mit Depression. Orientierungen und Impulse für die Praxis in Kirchengemeinden. Gütersloh 2014, 19–26.
  • Annette Haußmann: Suizidalität und Depression, in: Birgit Weyel, Beate Jakob (Hg.): Menschen mit Depression. Orientierungen und Impulse für die Praxis in Kirchengemeinden. Gütersloh 2014, 36–44.
  • Annette Haußmann: Empirische Ergebnisse aus der Online-Umfrage unter Pfarrerinnen und Pfarrern, in: Birgit Weyel, Beate Jakob (Hg.): Menschen mit Depression. Orientierungen und Impulse für die Praxis in Kirchengemeinden. Gütersloh 2014, 45–52.
  • Annette Haußmann: Konfirmandenarbeit und Depressionsprävention, in: Birgit Weyel, Beate Jakob (Hg.): Menschen mit Depression. Orientierungen und Impulse für die Praxis in Kirchengemeinden. Gütersloh 2014, 140–166.
  • Annette Haußmann und Gerhard Eschweiler: Motivierende Gesprächsführung mit depressiven Menschen, in: Birgit Weyel, Beate Jakob (Hg.): Menschen mit Depression. Orientierungen und Impulse für die Praxis in Kirchengemeinden. Gütersloh 2014, 167–178.
  • Annette Haußmann und Friedemann Bresch: Seelsorgerliche Gesprächsführung mit depressiven Menschen, in: Birgit Weyel, Beate Jakob (Hg.): Menschen mit Depression. Orientierungen und Impulse für die Praxis in Kirchengemeinden. Gütersloh 2014, 179–194.
  • Friedemann Bresch; Gerhard Eschweiler; Annette Haußmann und Beate Jakob: Sammlung häufig gestellter Fragen zum Thema Depression, in: Birgit Weyel, Beate Jakob (Hg.): Menschen mit Depression. Orientierungen und Impulse für die Praxis in Kirchengemeinden. Gütersloh 2014, 195–204.
  • Haußmann, Annette: Emotionen in der Pflege. Die Rolle von Emotionen im Bewältigungsprozess bei pflegenden Angehörigen. Psychologische und praktisch-theologische Perspektiven, in: Lars Charbonnier/ Matthias Mader/ Birgit Weyel (Hg.), Religion und Gefühl. Festschrift zu Ehren von Wilhelm Gräb, Vandenhoeck& Ruprecht, 2013, S. 335–349.
  • Stefanie Koch, Beate Jakob, Birgit Weyel und Annette Haußmann: Psychische Gesundheit fördern – Ressourcen von Kirchengemeinden für Menschen mit depressiven Erkrankungen, in: Jürgen Armbruster, Peter Petersen und Katharina Ratzke (Hg.): Spiritualität und seelische Gesundheit, Köln 2013, 238–247.
  • Birgit Weyel; Annette Haußmann; Beate Jakob; Stefanie Koch, Gesundheitliche Ressourcen von Kirchengemeinden am Beispiel depressiver Erkrankungen. In: Heinz Schmidt/Klaus Hildemann/Ralph Hoburg (Hg.), Nächstenliebe und Organisation (Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie), Gütersloh 2012.
  • Blaicher, Hans-Peter; Haußmann, Annette; Wissner, Golde; Ilg, Wolfgang; Kaplan, Murat; Biesinger, Albert; Edelbrock, Anke; Schweitzer, Friedrich (2011). Interreligiöse Bildung in Kindertagesstätten in empirischer Perspektive. Vertiefte Auswertungen zur Tübinger Studie. In: Friedrich Schweitzer, Anke Edelbrock, Albert Biesinger (Hg.), Interreligiöse und Interkulturelle Bildung in der Kita. Eine Repräsentativbefragung von Erzieherinnen in Deutschland – interdisziplinäre, interreligiöse und internationale Perspektiven, Münster / New York / München / Berlin 2011.
  • Braun, Anne; Blaicher, Hans-Peter; Haußmann, Annette; Wissner, Golde; Ilg, Wolfgang; Kaplan, Murat; Biesinger, Albert; Edelbrock, Anke; Schweitzer, Friedrich; Stehle, Andreas (2011). Die Tübinger Eltern-Studie. Was Eltern erwarten und erfahren – Religiöse und interreligiöse Bildung in der Kita aus Elternsicht. In: Albert Biesinger, Anke Edelbrock, Friedrich Schweitzer (Hg.), Auf die Eltern kommt es an! Interreligiöse und interkulturelle Bildung in der Kita, Münster / New York / München / Berlin 2011. 43-120.
  • Kimmerle, Joachim; Abels, Kristina; Becher, Katharina; Beckers, Anna; Haußmann, Annette; Thiel, Ansgar & Cress, Ulrike (2011). Construction of health knowledge in an alternative medical community of practice: Hermeneutic analysis of a web forum. In H. Spada, G. Stahl, N. Miyake, & N. Law (Eds.), Connecting Research to Policy and Practice: Proceedings of the 9th Computer Supported Collaborative Learning Conference (Vol. 1). Hong Kong: International Society of the Learning Sciences.

Vorträge

  • 11.03.2016 Posterpräsentation „Caregiver burden and the Role of Religion. A longitudinal study“, Mid-year Conference on Psychology, Religion and Spirituality, The Society for the Psychology of Religion and Spirituality (APA Division 36), New York, USA.
  • 16.11.2015 Vortrag „Hoffnung lässt leben. Pflegende Ehepartner, ihre Belastungen, Ressourcen und die Rolle der Religion“, Theologischer Studientag „Neues aus Forschung und Lehre“, Dekanatsbezirk München
  • 17.10.2015 Posterpräsentation „Religiosität pflegender Ehepartner.“, Tagung des AK empirische Religionsforschung, Würzburg
  • 02.09.2015 Präsentation „Religiosität in der Pflege.“, Summer School Empirische Theologie, Universität Zürich
  • 26.04.2015 Vortrag „Hoffnung lässt leben“, Doktorandenforum der Studienstiftung des Dt. Volkes, Heidelberg
  • 09.01.2015 Posterpräsentation “Interdisziplinarität als Herausforderung und Chance der Praktischen Theologie.“ Nachwuchstagung für Praktische Theologie, Universität Frankfurt
  • 25.06.2014 Berlin, Symposium “Perspectives in Caregiver Research”, Vortrag: caregiver burden and religious coping
  • 28.04.2014, Bad Boll, Tagung der AltenPflegeHeim-Seelsorgenden, Workshop „Menschen mit Depression in Kirchengemeinden begleiten“ (mit Dr. Beate Jakob)
  • 20.10.2013, Hofgeismar, Tagung der Arbeitsgruppe Empirische Religionsforschung, Vortrag: Gottesdienste zählen. Ein Projekt zur empirischen Erfassung des Sonntagsgottesdienstbesuchs
  • 8.10.2013, Kirchberg, Fortbildung der Diakoniepfarrerinnen und -pfarrer, Workshop: Psychisch kranke Menschen in Kirchengemeinden
  • 20.9.2013, Ulm, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V., Vortrag: Die Rolle der Religiosität in der Pflege älterer Menschen
  • 26.03.2012, Universität Osnabrück, The Phenomenology of Depression, Vortrag: Church-based support and depression: An outline on the effect of social and spiritual support with regard to depression (mit Prof. Dr. Birgit Weyel)