Philipp Stoltz

Kontaktbild

Kontakt

ehemaliger Mitarbeiter

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Projekt

Kommunikation ethischer Themen durch Architektur

Vita

  • 2002 Allgemeine Hochschulreife
  • 2003 – 2013 Studium der Evangelischen Theologie (Unterbrechung wg. Elternzeit)
  • 2006 – 2013 studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Kirchengeschichte II der LMU München
  • 2008 – 2013 Webmaster der Evangelisch-Theologischen Fakultät der LMU München
  • 2013 Diplom-Theologe der LMU München
  • 2013 – 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der interdisziplinären DFG-Forschergruppe "Der Protestantismus in den ethischen Debatten der Bundesrepublik Deutschland 1949–1989"
  • Seit 2016 Vikar der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

Aufsätze

  • Kirchenbau im Nationalsozialismus. Aufgezeigt an der Evangelisch-Lutherischen Christuskirchengemeinde Schrobenhausen (1933/34), in: Zeitschrift für Bayerische Kirchengeschichte 78 (2009), S. 166–186.
  • Die bayerische Pfarrerbruderschaft als Akteur im sog. Kirchenkampf 1933–1945, in: Zeitschrift für Bayerische Kirchengeschichte 82 (2013), S. 205–228.
  • Gemeinsam mit Felix Teuchert: Integration durch Architektur? Überlegungen und Beobachtungen zum Zusammenhang von Vertriebenenintegration und Kirchbau in der Nachkriegszeit, in: Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte 9 (2015), 41–66.
  • Tische statt Huthaken. Werner Simpfendörfers Konzeption des "baulichen Provisoriums" als Modell protestantischer Verantwortung in der Gesellschaft, in: Christian Albrecht / Reiner Anselm (Hg.): Teilnehmende Zeitgenossenschaft. Studien zum Protestantismus in den ethischen Debatten der Bundesrepublik Deutschland 1949 – 1989 (RBRD 1), Tübingen 2015, 265–293.
  • Revolutionäre Grundrisserfahrung. Die Waldkirche Planegg, in: Das Münster 69 (2016), 286–289.
  • Evangelischer Kirchenbau und protestantisches Selbstverständnis im München des 19. Jahrhunderts, in: Hubertus Seibert (Hg.): Bayern und die Protestanten, Regensburg 2017, 238–255.

Weitere Publikationen

Vorträge und Veranstaltungen

  • 16.12.2013 Mitarbeit an der Ausstellung "Maxvorstadt — protestantisch gesehen" in München. Veröffentlicht in: Klaus Bäumler, Waldemar Fromm, Harry Oelke, Hubert Schuler (Hg.), Die Maxvorstadt. Historische Betrachtungen zu einem KulturViertel, München 2015, 87-95.
  • 10.02.2014 Workshop "Kirchenbau in den Alpen" auf der Semesterabschlusstagung der Evangelisch-Theologischen Fakultät der LMU in Josefstal.
  • 03.05.2014 Kunstführung mit Angela Opel "Nichts ist gewiss. David Shrigley und die poetische Subversion menschlicher Illusionen" in der Pinakothek der Moderne in München.
  • SoSe 2014 Mitgestaltung von zwei Sitzungen der Übung "Einführung in die Religionssoziologie" von Dr. Irmhild Saake.
  • SoSe 2014 Mitgestaltung des Praktisch-Theologischen Oberseminars "Kirchbautag" von Prof. Dr. Christian Albrecht.
  • 09.10.2014 Mitarbeit an zwei Installationen in der Münchner Innenstadt und Mitarbeit im Workshop "Sakral präsent" und einem Workshop im Rahmen des 28. Evangelischen Kirchbautags.
  • 17.11.2014 Vortrag "Evangelische Kirchen in München" im Diakoniewerk München Maxvorstadt.
  • 09.06.2015 Vortrag mit Teresa Schall "Konstruktive Gesellschaftsgestaltung und theologische Selbstkritik – Protestantische Kommunikationsformen in der frühen Bundesrepublik" im Kolloqium zur Zeitgeschichte und Geschichtsdidaktik der Universität Erfurt.
  • 07.07.2015 Kommentar zum Vortrag von Sylvie Le Grand-Ticchi: "Kirchenbau in der DDR" im Rahmen der Tagung "Protestantismus im geteilten Deutschland. Forschungsperspektiven" an der Universität Göttingen.
  • 31.10.2015 Vortrag "Medienereignis Reformation – Bild und Bibel" in Trostberg.
  • 06.04.2016 Vortrag "Evangelischer Kirchenbau und protestantisches Selbstverständnis im München des 19. Jahrhunderts" im Rahmen der Tagung "Zwischen Verfolgung und Akzeptanz. München und der Protestantismus (16.–19. Jh.)" im Internationalen Begegnungszentrum München.
  • 20.02.2017 Podiumsdiskussion "Räume neu denken. Aufgaben und Chancen in Kirchen der Moderne" im Rahmen des Symposions zur Gründung des Kirchbauvereins der Moderne an Rhein und Ruhr im Dialograum Kreuzung an Sankt Helena, Bonn.
  • 18.03.2017 Vortrag "Abbau des Wiederaufbaus. Rezeption von Kirchengebäuden der Nachkriegsmoderne in den 1990er Jahren" im Rahmen des Workshops "Umbauten zwischen Funktionswandel und weltanschaulicher Anpassung" an der BTU Cottbus-Senftenberg, veranstaltet durch den Lehrstuhl Baugeschichte/Lehrstuhl Kunstgeschichte in Kooperation mit dem DFG-Graduiertenkolleg 1913 „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“.