Kommunikationstraining für MitarbeiterInnen

Die MitarbeiterInnen der Forschergruppe führten im September 2014 unter der Leitung von Barbara Greese ein gemeinsames Kummunikationstraining mit dem Schwerpunkt „Geschlechtergerechte Gruppenkommunikation“ durch. Ziel des Kommunikationstrainings war es, das kommunikative Binnenklima der Forschergruppe weiter zu stärken. Die DoktorandInnen sollten dazu befähigt werden, bei Redebeiträgen und Präsentationen vor der Gruppe oder einem größeren Publikum,noch sicherer und kompetenter aufzutreten und ihr Wissen überzeugend zu vermitteln. Gleichzeitig sollen die DoktorandInnen für eine geschlechtergerechte Gruppenkommunikation sensibilisiert werden.

Über den Zeitraum der Förderphase werden drei weitere Seminare stattfinden. In der bekannten Gruppensituation können Selbstreflexion und Fremdwahrnehmung in vertraulichem Rahmen erprobt werden - das gilt in besonderem Maße für die Sensibilisierung für frauen-und männerspezifische Kommunikationsformen. Für alle MitarbeiterInnen sind zudem drei Einzelcoachings vorgesehen, die individuell mit den Bedürfnissen abgestimmt werden.